Schulden und Insolvenz Info - Das unabhängige Finanzportal

Wie Sie das Verbraucher-Insolvenzverfahren vorbereiten

Möchten Sie sich Ihren Schulden stellen und gehen davon aus, dass Sie den Weg des Verbraucherinsolvenzverfahrens gehen werden, können bereits heute etwas für ein schuldenfreies Leben unternehmen.

Suchen Sie sich professionelle Unterstützung für Ihre Schuldenlösun

Ein wesentlicher Punkt für die Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens ist, dass Sie sich durch eine geeignete Stelle unterstützen lassen müssen. Sie können das Verbraucherinsolvenzverfahren nicht in Alleingang starten und durchlaufen, dabei handelt es sich nicht um eine Empfehlung, sondern um eine gesetzliche Voraussetzung vom Gesetzgeber für die Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahren.

Sammeln Sie Gläubigerpost

Weitere Schritte, die von Ihnen in Angriff genommen werden sollten, um das Verbraucherinsolvenzverfahren vorzubereiten sind Ihre gesammelte Gläubigerpost zusammenzusuchen. Sie benötigen bei dem Verbraucherinsolvenzverfahren eine lückenlose Darstellung aller Ihrer Verbindlichkeiten und die Anzahl Ihrer Gläubiger. Auch kann die anerkannte Schuldenberatungsstelle anhand Ihrer Gläubigerpost die genannten Forderungen gleich auf die Höhe der Richtigkeit überprüfen. Nicht alles was Gläubiger fordern, gerade bei Verzugszinsen ist auch tatsächlich erlaubt.

Stellen Sie die Zahlungen ein

Sind Sie bereits bei einer Schuldenberatungstelle bzw. haben Sie einen Anwalt für sich gefunden, der Sie durch die Verbraucherinsolvenz führen wird, sollten Sie die Zahlungen an die Gläubiger einstellen. Die Schuldenberatungsstelle bzw. der Anwalt wird im Rahmen seiner Tätigkeit mit den Gläubigern sowieso Kontakt aufnehmen, um  das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren durchzuführen. Nur auf die Begleichung Ihrer Primärschulden, wie Miete, Strom und Gas sollten Sie achten. Doch die Einstellung der Zahlungen sollten Sie zunächst mit der Schuldenberatungsstelle bzw. dem Anwalt besprechen.

Schaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen

In dem Zusammenhang der Verbraucherinsolvenz, sollten Sie generell Ihre finanzielle Situation unter die Lupe nehmen. Sie werden Sie bei einem laufenden Verbraucherinsolvenzverfahren über die nächsten 6 Jahre nur mit dem unpfändbaren Anteil Ihres Einkommens auskommen müssen. Es gilt hierbei die regelmäßigen monatlichen Ausgaben auf den Prüfstand zu stellen und ggf. Überflüssiges zu kündigen.

Holen Sie Selbstauskünfte ein, z.B. bei der Schufa

Gerade wenn Ihre Schuldensituation auch für Sie bereits unübersichtlich geworden ist, müssen Sie dafür sorgen eine richtige Aufstellung aller Ihrer Verbindlichkeiten zu haben. Dies ist für die Verbraucherinsolvenz bedeutend. Eine Möglichkeit dafür ist eine Selbstauskunft bei der Schufa einzuholen. Hier können Sie „vergessene“ Gläubiger und die Höhe Ihrer Schulden wieder finden. Stimmen Sie auch diesen Schritt mit Ihrer Schuldenberatung bzw. Ihrem Anwalt im Vorfeld ab.


Werbung

Ablauf Verbraucher Insolvenzverfahren

Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung! Keine Schuldnerberatung!

 

Partner von Zolanis

Schulden - sponsored Links

Insolvenz > sponsored Links

Aktuell > Finanzkrise

Die Finanzkrise beschäftigt uns nun schon eine Weile, wobei bereits vor Jahrzehnten absehbar war, in welch prekäre Situation uns die Schuldenpolitik manövriert. Zunächst wackelten die Banken, nun folgen Staaten und was ist mit Deutschland? Wir bürgen für nahezu bankrotte Länder und es ist absehbar, dass auch die Bundesbank, die über ein verträgliches Maß an Vernunft Kredite gewährt, an ihre Grenzen kommt - sofern dies nicht längst der Fall ist?!

Schicken Sie uns jetzt schon ihre Meinung. Eventuell wird Ihr Artikel auf schulden-insolvenz.info veröffentlicht.